„Content Marketing“ mag für viele immer noch ein Buzzword sein, das Bewusstsein für den Stellenwert und das Potenzial, das dahintersteckt, wird mittlerweile aber größer und größer. Durch guten, relevanten und unterhaltsamen Content lässt sich eine langfristige Beziehung zum Kunden aufbauen und Aufmerksamkeit gewinnen. Täglich werden wir mit unzähligen Werbemessages konfrontiert, sodass wir schnell dazu neigen, klassische, offensichtliche und langweilige Inhalte einfach auszublenden.

Als einer der größten Digital-Dienstleister am deutschen Markt haben wir bei diva-e natürlich auch Content Marketing in unserem Portfolio und versorgen unsere Kunden mit funktionierenden, fundierten Strategien für ansprechende Kampagnen inklusive deren Umsetzung. Deshalb sind wir auch Knowledge Partner auf der Content World und sponsern den Deutschen Content Marketing Preis (DCMP). Aus diesem Anlass möchten wir in diesem Beitrag etwas mehr über den Preis, aber auch über die Rolle des Content Marketing Managers verraten.

Die Content World und der Deutsche Content Marketing Preis
Die diesjährige Content World Konferenz findet vom 24. bis 25. Oktober in Hamburg statt und wird vom Management Forum der Verlagsgruppe Handelsblatt organisiert. Dort wird auch unser diva-e Experte Prof. Dr. Peter Gentsch einen Vortrag über „AI, Big Data und Bots: Game Changer für das Content Marketing?“ halten. Neben diesem und weiteren spannenden Vorträgen wird im Rahmen der Content World bereits zum dritten Mal der Deutsche Content Marketing Preis (DCMP) verliehen, den unser Bochumer Standort zusammen mit dem Management Forum ins Leben gerufen hat. Mit diesem Preis werden besondere Leistungen aus der Content Marketing Welt prämiert – von Strategien über Produktion bis hin zur Umsetzung und Distribution.

Neben der Planung und Organisation des Einreichungsprozesses sowie der Zusammenführung der Fachjury unterstützt und berät diva-e die Jurymitglieder beim Sichten der eingereichten Kampagnen. Darüber hinaus ist diva-e auch an der Organisation der Abendveranstaltung bzw. der Verleihung des DCMP beteiligt und wird mit einigen Mitarbeitern vor Ort und somit jederzeit ansprechbar sein.

Die drei wichtigsten Aufgabenbereiche eines Content Marketing Managers
Doch was steckt eigentlich hinter dem Job „Content Marketing Manager“? Christiane Ullrich arbeitet seit 2,5 Jahren in dieser Position bei diva-e und hat uns interessante Einblicke in ihren Arbeitsalltag gegeben.

Die Erstellung von Kurzkonzepten ist ein wichtiger Teil ihres Jobs, da so neue Kunden an Land gezogen werden können und auch Bestandskunden immer wieder neue Kampagnen benötigen. Zur Erstellung eines Kurzkonzepts gehört die grobe Analyse der bestehenden Online-Präsenzen, auf deren Basis dann erste Ideen entwickelt werden, wie sich der Kunde online besser aufstellen könnte. Diese Kurzkonzepte sind natürlich vor allem für unseren Vertrieb wichtig, der dadurch einen Aufschlagspunkt beim Kunden erhält.

Manchmal steht am Anfang eines Projektes ein Content Audit. Hier wird untersucht, über welche Inhalte ein Kunde bereits verfügt, wie diese funktionieren und wie der Kunde im Vergleich zum Wettbewerb aufgestellt ist bzw. welche Inhalte noch nicht abgedeckt werden. Daraus wird eine Content Strategie zur Erreichung der digitalen Unternehmensziele abgeleitet. Nach dem analytischen Teil, der die Bestimmung relevanter Kanäle und benötigter Content Formate abdeckt, führen wir eine umfangreiche Themenrecherche durch und entwerfen einen Redaktionsplan. Unsere Redaktion produziert anschließend diese Inhalte. Von uns entwickelte Konzepte für Infografiken werden von unseren Freelance Grafikern umgesetzt.

Doch nicht immer geht es gleich um ganze Strategien und umfangreiche Konzepte. Manchmal führen wir auch einzelne Themen- und Keywordrecherchen durch. Hier müssen wir vor allem thematisch flexibel bleiben, denn die Themen können schon einmal von Finanzen über Heimwerken, Reise und Mode bis hin zu Kraftfahrzeugen und Pilzerkrankungen reichen. Für die Suchmaschinenoptimierung werden dann entsprechende Keywords definiert. Dafür greifen wir auf Tools wie den Google Keyword Planer oder Linkbird zurück.

„Content is King“ – Bill Gates, 1996

Als Content Marketing Manager muss man demnach einerseits ein strategisches Denkvermögen haben, aber auch kreativ und flexibel sein, um alle Anforderungen zu meistern. Wichtig ist es auch ein gewisses Gespür dafür zu haben, was wirklich interessant ist. Was den Kunden der Kunden anspricht und was wirklich deren Aufmerksamkeit erregt. Denn nur guter Content, eine gute Story, bleibt im Kopf.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Praktikum Human Resources: eine Zusammenfassung
Weiterlesen
diva-e feiert Weihnachten
Weiterlesen
Denken wie Designer für das Wohl unserer Mitarbeiter
Weiterlesen