Ein guter Start ins Jahr 2017: diva-e wurde beim 7. ICMA – International Creative Media Award – erneut für vorbildliches Konzept und Design des INTERSPORT Kundenmagazins sportslife ausgezeichnet. Dabei holte die Coverstory der August-Ausgabe den „Bronze Award“. Die prämierte Fußballstrecke im Retro-Look wurde komplett vom sportslife-Team konzipiert, geshootet und inklusive Text im Heft umgesetzt. Ebenfalls ausgezeichnet wurde die kunterbunte Runningstrecke im Februarmagazin, für sie gab es einen „Award of Excellence“.


Auszug der Fußballstrecke im Retro-Look der sportslife Ausgabe 08/2016

An den Einreichungen für den weltweiten Design-Wettbewerb hatten sich 419 Publikationen aus 16 Ländern beteiligt. Ziel des ICMA ist es, den Informationsaustausch über Corporate Medien, Corporate Design, Bücher und Zeitschriften auf internationaler Ebene zu fördern. Doch wer steckt hinter der Arbeit an der sportslife? Welche Voraussetzungen benötigt man dafür und wie läuft es hinter den Kulissen ab? Wir haben bei Heike Zeilinger nachgefragt. Sie ist Art Director bei diva-e in Stuttgart, von Beginn an am sportslife Projekt beteiligt und teilt ihre Erfahrungen und Eindrücke in einem kleinen Interview mit uns.

Seit wann arbeitest du bei diva-e und worin besteht deine tägliche Arbeit?

Ich bin jetzt seit drei Jahren bei diva-e, wobei ich vor laaaanger Zeit damals hier meine Ausbildung gemacht habe. Inzwischen bin ich Mama und arbeite mit knapp 50 % eigentlich hauptsächlich an der sportslife. Klar hilft man auch mal aus, wenn in einem anderen Projekt ein Engpass ist.

Was magst du an deiner Arbeit besonders gerne?

An meiner Arbeit mag ich besonders gerne, dass es nie Routine wird. Es ist immer ausreichend kreativer Freiraum vorhanden, um neue Ideen verwirklichen zu können.

Seit wann arbeitest du schon an der sportslife?

Als ich nach meiner Elternzeit wieder angefangen habe zu arbeiten, durfte ich direkt mit der sportslife starten. Zu der Zeit hatte die sportslife gerade einen Relaunch mit neuem Erscheinungsbild. Da sind die ersten Ausgaben immer sehr spannend.

Was motiviert dich zur Arbeit an der sportslife?

Die sportslife ist ein sehr vielseitiges Projekt; auch wenn sich manche Themen dann doch wiederholen, haben wir immer wieder die Freiheit, Themen neu anzugehen.

Zudem hat man auch die Möglichkeit, eigene Vorschläge mit einzubringen, das motiviert und macht Spaß. Das Highlight sind auf jeden Fall die Shootings. Wir sind immer auf der Suche nach tollen Locations und haben den Anspruch, ungewöhnlich und originell zu sein. So wie bei unserem 60er-Jahre-Fußballshooting, welches jetzt auch ausgezeichnet worden ist.

Das ist nicht der erste Award für die sportslife. Was macht die sportslife so besonders?

Ich denke, die sportslife wird vor allem durch die Vielfältigkeit interessant, weil doch für jeden etwas dabei ist, das ihn interessieren könnte. Auch von Design und Aufbau her ist die sportslife besonders. Beispielsweise sind unsere „Strecken“, die über mehrere Seiten ein Thema abbilden, immer wieder spannend. Mir fallen da die Tennis-Strecke ein, die wir in Form von Briefmarken umgesetzt haben, oder eine Running-Strecke mit dem Aufhänger „Forrest Gump“. Diesen Film mit den Produkten zusammenzubringen war eine tolle Herausforderung. Und natürlich die jetzt ausgezeichnete Running-Strecke, bei der es um das Thema Farbe ging.


Auszug der Runningstrecke der sportslife Ausgabe 08/2016

Was bedeutet dieser Award für dich?

Natürlich ist das eine Anerkennung – aber auch Motivation, das Level zu halten.

_

Heike Zeilinger ist Art Director bei diva-e. Diese Position setzt eine langjährige Berufserfahrung voraus, da es die Führungsposition in der Grafikabteilung ist. Der Art Director ist unter anderem verantwortlich für die gestalterische Umsetzung von Konzepten und Ideen im Bereich von Design, Typographie und Grafik, aber auch für Projektmanagement und Ressourcenplanung. Grundsätzlich verlangt es in dieser Berufssparte neben der Erfahrung eine abgeschlossene Ausbildung (Grafikdesign, Mediengestaltung), ein hohes Maß an Kreativität und Qualitätsbewusstsein sowie Ausdauer, Flexibilität und Teamfähigkeit. Zu Heikes Aufgabenbereich gehören zum Beispiel das kreative Arbeiten in Form von Konzeption und die direkte Umsetzung von Shootings oder neuen Bildsprachen.

 

 

Das könnte Ihnen auch gefallen

diva-e feiert Weihnachten
Weiterlesen
Eine Jam-Session mit Microservices
Weiterlesen
Gesund durch den Berufsalltag
Weiterlesen
Stressmanagement – 3 Tipps für den Arbeitsalltag
Weiterlesen