Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist in Deutschland ein heikles Thema. Denn dass die Kinderbetreuung hierzulande noch Optimierungsbedarf hat, ist kein Geheimnis. Dabei trifft dies nicht erst während der Arbeitstätigkeit zu. Bereits bei der Bewerbung um eine Position kann ein Mangel an Kinderbetreuungsmöglichkeiten zu Hindernissen führen.

Das Dilemma mit der Zeit

Jeder Arbeitnehmer kennt ihn und keiner liebt ihn – den langwierigen Bewerbungsprozess. Denn dieser setzt insbesondere eines voraus: jede Menge Zeit. Zunächst benötigt man die Zeit, sich über offene Stellenangebote zu informieren. Dazu kommt die Zeit, Bewerbungen richtig zu formulieren. Und mit etwas Glück benötigt man dann auch die Zeit für Vorstellungsgespräche, und dies meist über mehrere Runden hinweg. Dabei kann es insbesondere bei Eltern schon einmal zu Zeitengpässen führen. Denn jeder Elternteil kennt es nur zu gut: das Jonglieren mit der Zeit. Der Tag ist meist von morgens bis abends durchgetaktet, der kostenpflichtige Babysitter muss mit einer gewissen Vorlaufzeit informiert werden und auch die Großeltern haben nicht immer kurzfristig Zeit zum Babysitten. Bei spontanen zusätzlichen Terminen kann es mit der Kinderbetreuung daher schon einmal eng werden.

Auf der einen Seite steht also dieser bewerberunfreundliche Prozess, der so manchen Kandidaten vor einer tatsächlichen Bewerbung abschreckt – auf der anderen Seite aber auch der Fachkräftemangel. Denn jede Firma sucht verzweifelt nach kompetenten Mitarbeitern. Dies klingt also nicht unbedingt so, als würde beides zusammenpassen, richtig?

Familienfreundliches Recruiting ist gefragt

Genau hier möchten wir bei diva-e ansetzen. Denn wir zielen darauf ab, dass wirklich jeder, der Interesse an unserem Unternehmen hat, am Ende seine Bewerbung auch tatsächlich absendet. Dafür haben wir bereits unseren Bewerbungsprozess so schlank wie möglich gestaltet. One-Klick-Bewerbungen machen eine schnelle Bewerbung in kürzester Zeit möglich.

Auch von unserer Seite möchten wir den Prozess beschleunigen und so erhält jeder Bewerber innerhalb weniger Tage eine Rückmeldung – entweder die Absage oder die Einladung zum Jobinterview.

Bei einer Einladung folgt meist das nächste Dilemma: die Kalender der Mitarbeiter sind voll mit Terminen und haben nur wenige Lücken. Der Bewerber auf der anderen Seite hat auch wiederum seine Termine – da ist es nicht selten, dass ein geeigneter Termin teilweise erst nach einigen Wochen zustande kommt. Um derartige Situationen für Eltern zu vereinfachen und natürlich auch um den Bewerbungsprozess kostengünstiger für sie zu gestalten, bieten wir diva-e-weit an allen Standorten das Jobinterview + Kind an.

Das bedeutet: Findet man keine Kinderbetreuung für den Zeitraum, in dem das Vorstellungsgespräch stattfindet, bringt man das Kind einfach zum Jobinterview mit. Damit das Gespräch dennoch reibungslos und ohne allzu große Störungen stattfinden kann, wartet auf die Kleinen eine vollgepackte Spielkiste mit allem, was das Kinderherz begehrt. So gewährleisten wir einen schnellen Bewerbungsprozess und alle Eltern können sich ohne Stress auf das Jobinterview freuen. Und falls wir uns am Ende auf eine Zusammenarbeit einigen, zudem auf weitere umfangreiche Maßnahmen im Bereich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf.